Erweist sich eine Infektion mit der Omikron-Variante als bessere Impfung?

Omikron könnte das bewirken, was die unwirksamen und sogar schädlichen Impfungen nicht zustande brachten, nämlich eine echte Herdenimmunität.

Ist darin etwa der Hauptgrund dafür zu suchen, dass in Österreich und Deutschland eine durch nichts begründete Panikmache um die neue Omikron-Variante betrieben wird? Befürchten die Corona- und Impfregimes ein “natürliches” Ende der Pandemie?

Ein Kommentar von Daniel Matissek und Willi Huber

Tatsächlich scheint Omikron genau dieses „endemische Potenzial“ zu entfalten und eine hohe Infektiosität ohne Krankheitswert, bei nur sehr milden Verläufen, zu verheißen – und damit wird die Variante zu einer Art „natürlichen Impfung“. Aus diesem Grund hat man in einigen Ländern, nicht etwa Verschärfungen, sondern Lockerungen beschlossen – vor allem im mutmaßlichen Ursprungsland der Omikron-Mutation, Südafrika. Speziell in Afrika ist zu vermuten, dass der Einfluss der Pharmagiganten längst nicht so groß ist wie beispielsweise in Europa.

Großbritannien geht bedächtig mit Omikron um

Und auch in Großbritannien hält die Regierung weiter an Lockerungen fest, ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo Panikmache das Klima in Medien und Politik dominiert. Aktuelle Zahlen des britischen Statistikamtes zeigen, dass Omikron sich unaufhaltsam ausbreitet. Drei Tage in Folge gab es mehr als 100.000 Infektionen, die symptomatischen Fälle und vor allem die Hospitalisierungsrate sind jedoch seit August relativ konstantDamit scheint das Krankheitsgeschehen von den Inzidenzen und Fallzahlen endgültig entkoppelt zu sein – so wie dies auch für andere an ihre Wirtspopulationen angepasste, endemische Viren (etwa Influenza) typisch ist.

Milde Verläufe, Impfungen scheinen nicht zu wirken

Die Zahlen bestätigen zum einen, dass die Omikron-Variante offenbar zu sehr milden Krankheitsverläufen führt – und zum anderen vor allem, dass die Impfungen dagegen weitestgehend wirkungslos sind: In Großbritannien sind etwa 90 Prozent der Bürger einmal, 82 Prozent zweimal und bereits 56 Prozent dreimal („Booster“) geimpft, ohne dass dies eine erkennbare Auswirkung auf die Infektionsraten hätte.

Eine (wenn auch noch vorläufige) Studie der dänischen Infectious Disease Preparedness Group hatte bereits gezeigt, dass vor allem bei den Impfstoffen von Pfizer und Moderna schon nach wenigen Wochen nicht nur ein massiver Rückgang des Schutzes gegen die Omikron-Variante einsetzt, sondern sich die Infektionsgefahr sogar erhöht, weil die Impfungen die natürlichen körpereigenen Abwehrkräfte stark beeinträchtigen dürften. Weil dies bei Ungeimpften nicht geschieht, wären diese sogar resilienter gegen eine Infektion.

Herdenimmunität in Sicht?

Derzeit zeichnet sich also ab, dass die Omikron-Variante zur Herdenimmunität führt, ohne dass erhöhte Hospitalisierungsraten in Sicht wären – oder gar eine weitere Forcierung von Impfungen erforderlich wäre, die allem Anschein nach nicht nur wirkungslos, sondern sogar kontraproduktiv sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Erweist sich eine Infektion mit der Omikron-Variante als bessere Impfung?

  1. Nur zur Info! Nach der Booster Impfung ist die Nachbarin von einem Freund im Krankenhaus, wegen Blutsturz. Ausgang sehr ungewiss. Nun kenne ich zwei Impftote, darunter mein Cousin mit 67 Jahren, nach Astracenica und Biotech. Die andere verstarb mit 54 nach zwei mal Biotech. Die Frau eines Pflegers lag im Krankenhaus wegen Thrombose, mein. Nachbar ließ sich nach Corona Infektion impfen, danach Nierenversagen beim Autofahren. Jeder der Lebensmüde ist, sollte sich impfen lassen. Ich nicht!

  2. Eine Infektion mit Omikron ist die bessere Variante,
    weil man daran nicht stirbt!

    Und nicht nur an Christel:
    Die Covid Impfung ist tödlich!
    Deswegen ist sie die eindeutig schlechtere Wahl.

    Hier die Liste der offiziell bei der EU von der EMA (European Medicine Agency, also
    der EU Zulassungsbehörde) anerkannten, durch das Covid 19 Vakzin verstorbenen Menschen!

    Es sind die offiziellen Impf – Toten, aufgelistet nach den schweren tödlichen Nebenwirkungen, die durch den Covid 19 mRNA Impfstoff verursacht werden!

    (also die Liste der Impf – Nebenwirkungen, welche lt. EU Behörde EMA absolut gesichert zum Tod geführt haben).

    https://impfnebenwirkungen.net/ema/tabellen/todkrank.html

    PS. Die Dunkelziffer der Covid Impf – toten ist viel höher, denn fast keiner, der unerwartet Verstorbenen voll gg. Covid – Geimpften Toten wird obduziert.

    Und absolut skandalös ist: Deutschland meldet fast nichts an die EMA!

    Und nochmal die besondere Deutsche Schweinerei:

    Deutschland obduziert Covid Tote nicht!

    Und die 3. Deutsche Schweinerei:
    In Deutschland zählt man nur max. bis zum 14. Tag nach der 2. Impfung als Covid Impf – Toter,
    in den anderen EU Staaten bis zu 6 Monate danach ..!

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.