Totimpfstoffe sind im Kommen

Der Totimpfstoff Valneva kommt aus Dessau

Der Corona-Impfstoff von Valneva steht nach anfänglichen Verhandlungsschwierigkeiten kurz vor der Zulassung.
Dazu wurde Mitte November ein Liefervertrag über 60 Millionen Dosen mit der EU-Komissionfür den unter der Bezeichnung VLA2001 in Verkehr kommenden und in Sachsen-Anhalt bei IDT Biologika hergestellten Impfstoff geschlossen.

Weltweit sind über 20 Impfstoffe zugelassen. Darunter unter anderem zwei mRNA-Impfstoffe, ein DNA-Impfstoff, fünf Vektorimpfstoffe und neun Totimpfstoffe, von denen fünf den Subunit-Impfstoffen zuzuordnen sind.

In der EU gint es derzeit 4 Impfstoffe gegen Corona.
Dabei handelt es sich um zwei mRNA-Impfstoffe und zwei Vektorimpfstoffe.
In den Startlöchern stehen zudem mit Novavax und Valneva zwei weitere Vakzine.
Dagegen wird in vielen Teilen der Welt wird bereits mit Totimpfstoffen geimpft.

Vektorimpdstoffe
Die Wirkungsweise der Vektorimpfstoffe basieren auf mit für Menschen ungefährlichen Viren als „Übermittler“ des Antigens.
Dabei kann ein Molekül aus der Vektor-Virushülle gegen ein Molekül aus der Hülle des Krankheitserregers ausgetauscht werden oder der Vektor enthält die Information zum Aufbau von Antigenen des Krankheitserregers, wobei im letzteren Fall der Impfstoff bis in den Zellkern der menschlichen Zelle vordringt und die DNA des Adenovirus wird im Zellkern in mRNA umgeschrieben.
Die beiden mRNA-Impfstoffe Comirnaty (Biontech) und Spikevax (Moderna) sind auch in der EU zugelassen.
Der DNA-Impfstoff ZyCoV-D des indischen Pharmaunternehmens Cadila Healthcare ist #dagege nur in Indien zugelassen.
Nur wenige der Impfstoffe haben eine vollständige Zulassung, sondern nur eine Notfall- oder bedingte Zulassung.
Ausserhalb der EU sind neben Vaxzevria (AstraZeneca) und dem Covid-19 Vaccine Janssen (Janssen) noch die drei weiteren Vektor-Impfstoffe Sputnik V, Sptunik Light von Russian Gamaleya Research Institute of Epidemiology and Microbiology und Convidecia von CanSino Biologics in Zusammenarbeit mit dem Beijing Institute of Biotechnology of the Academy of Military Medical Sciences zugelassen.
Beide russische Impfstoffe basieren auf verschiedenen Adenoviren-Vektoren bzw. auf einem adenoviralen Vektor.

Totimpfstoffe
Bisher sind in der EU noch keine Totimpfstoffe zugelassen, während man in anderen Teilen der Welt längst auf die herkömmliche Impfstofftechnologie.
Weltweit sind mindestens 9 Totimpfstoffe bereits in einzelnen Ländern im Verkehr.
Die Wirkungsweise von Tot- und Subunit-Impfstoffe geht von nicht mehr vermehrungsfähige Viren oder Teile dieser aus.
Dabei erkennt der Körper bei Totimpfstoffen die Bestandteile des Virus und verstärkt die Immunsystem zur Bekämpfung der vermeintlichen Infektion.
Die Wirkungsweise der Subunit-Impfstoffe weicht davon etwas ab, als sie keine ganz abgetöteten Erreger enthalten, sondern daraus gewonnene oder gentechnisch hergestellte Biomoleküle.
Sie sollen damit das Immunsystem noch stärker anregen, als bei den Totimpfstoffen.

Valneva
Bei dem Vakzin von Valneva handelt es sich dagegen um eine klassische und bewährte Impfstofftechnologie, wie es von Grippeimpfstoffen und Impfstoffen für Kinderkrankheitenbekannt ist.
Valneva zeigt in Studien eine hohe Wirksamkeit mit starker Antikörperantwort und einer breit aufgestellte T-Zell-Reaktion.
Der Impfstoff wird schon seit August in Australien in der klinischen Phase-III-Prüfung in zwei Varianten getestet.

Der Totimpfstoff Valneva wird von IDT Biologika zum Teil in Dresden hergestellt, weil wegen des abgeschlossenen Liefervertrages mit der EU-Kommission über 60 Millionen Dosen innerhalb von zwei Jahren ein zusätzlicher Standort zur Produktion gefunden werden mußte.
Seither wird Valneva in Schottland hergestellt.
Thomas Lingelbach, CEO von Valneva geht davon aus, daß Valneva „einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Kampf gegen die Covid-19-Pandemie leisten kann.”
Wenn die Genehmigung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA)erfolgt, wird Valneva die Auslieferung des Impfstoffes ab April 2022 durchführen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Totimpfstoffe sind im Kommen

  1. na ja, vielleicht verständlich, wenn die Verantwortlichen am bisherigen Impfstoff mitverdienen. Aber das ist sicher nur eine Verschwörungstheorie. Die Länder mit dem zugelassenen Totimpfstoff haben nur nicht den nötigen Durchblick ! (Satire ende)

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.