Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffs

Kundgebung im Stuttgarter Stadtgarten: Pflegepersonal demonstriert gegen Impfpflicht

Verschiedenen Print- und TV-Meldungen zuvolge, hat die Kundgebung am Samstag rund 200 Pflegekräfte in den Stuttgarter Stadtgarten gelockt, die für eine Unversehrtheit ihres Körpers und gegen eine Impfpflicht demonstrierten.
Die Stuttgarter Nachrichten berichten von der ganz und gar den sonst offiziell verbreiteten Darstellungen abweichenen Demonstration des medizinisch geschulten Personals:

In den Gesichtern der rund 200 Demonstranten aus der Pflege spiegelte sich Entschlossenheit wider. Alle waren entschlossen, sich nicht mit einem Vakzin gegen Covid impfen zu lassen – und sie zeigten Haltung gegen eine drohende Impfpflicht. Alle, die an diesem Samstagnachmittag in den Stadtgarten pilgerten, folgten damit dem Ruf eines privaten Veranstalters. Der Mann, der seinen Namen nicht nennen wollte und in der Pflege behinderter Menschen arbeitet, gab der Kundgebung folgenden Titel: „Schaut endlich hin! Die Pflege hat fertig!“

Körperliche Unversehrtheit
Den Organisatoren soll es dem Bericht zufolge bei  der Demonstration weniger um die Überlastung des Pflegepersonals in den Intensivstationen, sondern vielmehr um ihre im Grundgesetz festgeschrieben körperliche Unversehrtheit gegangen sein. So hätten die Transparente auch solche Parolen auf den Transparenten gezeigt. wie: „Coronawahnsinn stoppen“, „Freie Impfentscheidung“, „Menschenrechte auch für Ungeimpfte“ und sogar den Brecht-Spruch aus der Zeit der Anti-Atomkraftbewegung „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“

Betonte wurde aus dem Demo-Organisationsteam, „dass man nicht Hass will, sondern Liebe unter die Menschen bringen will“.  Die Stuttgarter Nachrichten: „Trotz der Liebesbotschaft schickte die Polizei zehn Einsatzfahrzeuge mit entsprechender Besetzung in den Stadtgarten, um den Frieden zu gewährleisten.“

Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffs
Als Motivation der Demo-Teilnehmer, sich nicht impfen zu lassen, sollen auf Nachfrage solche Stichworte wie „Diskriminierung“, „drohendes Berufsverbot“ und das „verbriefte Recht auf Unversehrtheit“.  Auch habe die Politik in Bezug auf die Wirksamkeit der Impfstoffe gelogen, denn in seinem Arbeitsbereich gebe es zahlreiche Impfdurchbrüche. Damit  zweifelt er offensichtlich nicht nur die Wirksamkeit der Corona-Vakzine an, sondern geht damit auch von den riskanten Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen aus, vor denen die als „Verschwörungstheoretiker“ und anderen Bezeichnungen diskriminierten Fachleute von Anfang an gewarnt haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffs

  1. Dieser Impfstoff kann gar nicht funktionieren.
    Das menschliche Immunsystem hat auch für die RNA und DNA Reparatursysteme.
    Der eingeschleuste Bauplan veranlasst die RNA zunächst die Produktion des
    Antigens mit körpereigenen Ribosomen. Der Bauplan dieses Antigens ist nicht
    in der DNA enthalten. Er wird als Fehlproduktion erkannt und rasch eliminiert.
    Deshalb kann der „Antikörperstatus“ auch nicht lange anhalten. Eine Aktivierung
    der B-Plasmazellen zu lang wirksamen B-Gedächtniszellen kann somit nicht erfolgen.
    Die massiven Impfdurchbrüche zeigen, dass auch vollständig Geimpfte weiterhin
    sowohl erkranken als auch andere Menschen sowohl vollständig Geimpfte als
    auch Ungeimpfte infizieren können, sind also tickende Zeitbomben.

    Hannelore Mai – Ärztin

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.