Biden lässt China mit Jahrhundertverbrechen davonkommen

Der Präsident der Vereinigten Staaten braucht kein umfassendes, perfektes Wissen, um zu handeln.

von Gordon G. Chang

Das Versäumnis, Informationen zu teilen, obwohl es dazu verpflichtet ist, ist Grund genug, Peking erhebliche Kosten aufzuerlegen, doch es gibt zwei weitere Gründe – beide in sich selbst ausreichend – dafür.

Zuerst vertuschten chinesische Beamte und logen mindestens fünf Wochen lang über die Mensch-zu-Mensch-Übertragbarkeit von SARS-CoV-2 und sagten der Welt, COVID-19 sei nicht ansteckend, obwohl sie wussten, dass dies tatsächlich der Fall war…. Zweitens arbeitet Chinas Militär an der nächsten Generation von Krankheitserregern.

Wenn es chinesischen Wissenschaftlern gelingt, Krankheitserreger zu entwickeln, die nur Ausländer befallen, könnte die nächste Mikrobe, das nächste Virus oder der nächste Keim aus China nicht-chinesische Gesellschaften vernichten. Dies wird der Zivilisationskiller des kommunistischen Chinas sein.

Die nächste Pandemie könnte daher diejenige sein, die China als einzige lebensfähige Gesellschaft der Welt zurücklässt. Die Welt braucht daher etwas viel Wichtigeres als Gerechtigkeit oder Entschädigung. Sie braucht Abschreckung.

Pekings entschlossene Kampagne, genetische Profile von Ausländern zu sammeln und gleichzeitig die Weitergabe von chinesischen Profilen an Empfänger außerhalb Chinas zu verhindern, ist ein weiterer Hinweis darauf, dass das chinesische Militär unter Verletzung seiner Verpflichtungen aus der Biowaffenkonvention ethnisch spezifische Biowaffen baut.

Wenn es chinesischen Wissenschaftlern gelingt, Krankheitserreger zu entwickeln, die nur Ausländer befallen, könnte die nächste Mikrobe, das nächste Virus oder der nächste Keim aus China nicht-chinesische Gesellschaften vernichten. Dies wird der Zivilisationskiller des kommunistischen Chinas sein. Die nächste Pandemie könnte daher diejenige sein, die China als einzige lebensfähige Gesellschaft der Welt zurücklässt. Die Welt braucht daher etwas viel Wichtigeres als Gerechtigkeit oder Entschädigung. Sie braucht Abschreckung. Im Bild: Virologe Shi Zhengli (links) in einem Labor am Wuhan Institute of Virology in Wuhan, China, am 23. Februar 2017. (Foto von Johannes Eisele/AFP via Getty Images)

Am 27. August veröffentlichte die Biden-Regierung eine nicht klassifizierte Zusammenfassung des Berichts des Geheimdienstes über die Ursprünge von COVID-19. Die IC (Intelligence Community), die 18 amerikanischen Geheimdienste, konnten nur wenige endgültige Schlussfolgerungen ziehen. Die Behörden sagten, sie bräuchten mehr Informationen, aber die Welt weiß jetzt genug, um China schwere Kosten aufzuerlegen.

Amerika und andere Nationen müssen diese Kosten auferlegen, um zu verhindern, dass Chinas Kommunistische Partei eine zivilisationstötende Krankheit auslöst. Ja, die Volksbefreiungsarmee entwickelt jetzt Krankheitserreger, um nicht-chinesische Gesellschaften zu zerstören.

„Die IC schätzt, dass SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht, wahrscheinlich durch eine erste kleine Exposition, die spätestens im November 2019 stattfand, aufgetreten ist und Menschen in Wuhan, China, im Dezember 2019 infiziert hat“, heißt es in der Zusammenfassung.

Die IC glaubt, dass „das Virus nicht als biologische Waffe entwickelt wurde“. „Die meisten Behörden beurteilen auch mit geringer Zuversicht, dass SARS-CoV-2 wahrscheinlich nicht gentechnisch verändert wurde“, heißt es in dem zusammenfassenden Bericht. Sowohl eine „natürliche Exposition gegenüber einem infizierten Tier als auch ein laborbedingter Vorfall“ seien „plausibel“.

Das Fazit des Berichts: „Die IC bleibt über den wahrscheinlichsten Ursprung von COVID-19 gespalten.“

„Die Welt verdient Antworten, und ich werde nicht ruhen, bis wir sie bekommen“, sagte Präsident Biden in einer Erklärung, die die Veröffentlichung der Zusammenfassung begleitete. Das spricht für ihn.

Allerdings ist es nicht gut genug. Der Präsident der Vereinigten Staaten braucht kein umfassendes, perfektes Wissen, um zu handeln. Wie es in der Zusammenfassung heißt, „behindert Peking weiterhin die weltweiten Ermittlungen, widersetzt sich der Weitergabe von Informationen und gibt anderen Ländern, einschließlich der Vereinigten Staaten, die Schuld.“

Es gibt keine Rechtfertigung für Chinas Handeln. Es hat die Informationen, wie uns die Geheimdienste mitteilen; es weigert sich nur, zu teilen, was es weiß.

Das Versäumnis, Informationen weiterzugeben, obwohl es dazu verpflichtet ist, ist Grund genug, Peking erhebliche Kosten aufzuerlegen, aber es gibt zwei weitere Gründe – beide sind für sich genommen ausreichend – dies zu tun.

Zuerst vertuschten chinesische Beamte und logen mindestens fünf Wochen lang über die Mensch-zu-Mensch-Übertragbarkeit von SARS-CoV-2 und sagten der Welt, COVID-19 sei nicht ansteckend, obwohl sie wussten, dass dies tatsächlich der Fall war. Während sie Wuhan und andere Städte sperrten, drängten diese Beamten andere Länder, Ankünfte aus ihrem Land uneingeschränkt zuzulassen. Sie mussten wissen, dass sie, wenn man alles bedenkt, die Krankheit verbreiteten, was die 4,5 Millionen Todesfälle außerhalb Chinas als voll beabsichtigt erscheinen lässt.

Zweitens arbeitet Chinas Militär an der nächsten Generation von Krankheitserregern. Seine Nationale Verteidigungsuniversität erwähnte in der 2017er Ausgabe der maßgeblichen Science of Military Strategy eine neue Art der biologischen Kriegsführung, nämlich „spezifische ethnische genetische Angriffe“.

Chinas Militärforscher und Analysten schreiben seit einem halben Jahrzehnt über Krankheitserreger dieser Art, und amerikanische Beamte sind tatsächlich besorgt, dass chinesische Wissenschaftler mit den Worten von Bill Gertz von der Washington Times damit experimentiert haben, mit „Krankheitserregerwaffen ethnische Gruppen anzugreifen“. Pekings entschlossene Kampagne, genetische Profile von Ausländern zu sammeln und gleichzeitig die Weitergabe von chinesischen Profilen an Empfänger außerhalb Chinas zu verhindern, ist ein weiterer Hinweis darauf, dass das chinesische Militär unter Verstoß gegen seine Verpflichtungen aus der Biowaffenkonvention ethnisch spezifische Biowaffen baut.

„Ob Sie denken, China habe sein Coronavirus absichtlich oder irrtümlich in der Welt freigesetzt, deren kollektive Reaktionen haben die Volksbefreiungsarmee auf Beste Art gelehrt, einen möglichen zukünftigen Bioangriff zu einem tödlichen Erfolg zu machen“, sagte Richard Fisher vom International Assessment and Strategy Center zu American Consequences. Viele Analysten haben erklärt, dass biologische Waffen nicht praktikabel seien, dennoch hat SARS-CoV-2 Millionen getötet und Gesellschaften auf der ganzen Welt behindert. Es ist leider der ultimative Proof of Concept.

Es sollte nicht überraschen, dass Peking so böswillig gehandelt hat. Wie Cleo Paskal von der Stiftung zur Verteidigung der Demokratien in derselben Veröffentlichung sagte, „verwendet Chinas Kommunistische Partei ein empirisches Rahmenwerk namens CNP (Comprehensive National Power oder Umfassende Nationale Macht), um Länder einzustufen.“ Peking kann laut CNP das mächtigste Land der Welt werden, indem entweder Chinas eigene CNP erhöht oder die CNP anderer Länder gesenkt wird.

„Wenn chinesische Staats- und Regierungschefs erkennen, dass sie eine Epidemie in ihren Händen haben, die Chinas CNP senken wird, ist es logisch, diese Epidemie in eine Pandemie zu verwandeln, indem sie die Ausbreitung im Inland einschränkt, ohne die Ausbreitung international zu stoppen“, sagte Paskal, ebenfalls von Chatham House. „Auf diese Weise könnte Chinas CNP gesenkt werden, aber auch die aller anderen, und Chinas relatives Ranking wird nicht beeinträchtigt, es könnte sich sogar verbessern.“

Wenn es chinesischen Wissenschaftlern gelingt, Krankheitserreger zu entwickeln, die nur Ausländer befallen, könnte die nächste Mikrobe, das nächste Virus oder der nächste Keim aus China nicht-chinesische Gesellschaften vernichten. Dies wird der Zivilisationskiller des kommunistischen Chinas sein.

Die nächste Pandemie könnte daher diejenige sein, die China als einzige lebensfähige Gesellschaft der Welt hinterlässt. Die Welt braucht daher etwas viel Wichtigeres als Gerechtigkeit oder Entschädigung. Sie braucht Abschreckung.

Bis jetzt hat Biden wenig – und manchmal kein – Interesse gezeigt, China zur Rechenschaft zu ziehen. Er hat im Februar zwei Stunden mit dem chinesischen Herrscher Xi Jinping telefoniert und die Frage nach der Herkunft kein einziges Mal gestellt. Es scheint, dass er die Überprüfung durch die Geheimdienstgemeinschaft am 26. Mai erst nach dem Aufruhr an diesem Morgen, der durch einen CNN-Bericht verursacht wurde, dass sein Außenministerium eine Untersuchung der Krankheit aus der Pompeo-Ära gekillt hatte, orderte.

Bislang hat Biden Xi Jinping mit seiner schwachen Reaktion gezeigt, dass Peking mit einem Krankheitserreger Millionen von Nicht-Chinesen töten kann, ohne dass es etwas kostet. Xi wird dies sicherlich wieder tun, wenn er nicht gestoppt wird.

Gordon G. Chang ist Autor von The Coming Collapse of China, ein angesehener Senior Fellow des Gatestone Institute und Mitglied des Beirats.
Englischer Originaltext: Biden Letting China Get Away with Crime of the Century
Übersetzung: Daniel Heiniger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.