„Maßnahmen zur COVID-19-Pandemie können sofort beendet werden“

Die Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Lauterbach im Widerspruch zu ihrem Ex

Noch immer wird die Angst vor dem Coronavirus durch „Gesundheitsexperten“ wie den SPD-Politiker und Mediziner Karl Lauterbach geschürt.
Dessen Ex-Frau, die studierte Epidemiologin Angela Spelsberg, vertritt gänzliche andere Ansichten.
Darüber berichtet bereits im September RT-Deutsch in einem Video.

Während SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sich aktuell vor allem in Funk, Fernsehen und sozialen Medien als „Corona-Experte“ hervortut, fast täglich als Mahner und Warner in Sachen COVID-19-Pandemie auftritt und auch als gefragter Talkshow-Gast eine schon längst nur noch diffuse Angst vor COVID-19 unter der deutschen Bevölkerung schürt, vertritt seine ehemalige Ehefrau, die Epidemiologin und Krebsmedizinerin Angela Spelsberg „eine andere, wohl wesentlich besonnenere, um nicht zu sagen diametral entgegengesetzte Ansicht zur Gefährlichkeit und zum Verlauf der Pandemie“, so RT.
Während solche Meinungen bei den von Gebührenzahlern zwangsfinanzierten bundesdeutschen Propagandasendern ARD und ZDF nicht zu Wort kommen, war Angela Spelsberg im österreichischen Fernsehen zu Gast.
Dem deutschen Privatsender RTL gab sie ein Interview und bezog erneut Positionen, die sich nicht mit der bislang noch in Medien und von Politikern verbreiteten Corona-Angst decken.

Angela Spelsberg (60) vertritt dabei die Ansicht, dass sich die von der bundesdeutschen Regierungspolitik getroffenen und weiter aufrechterhaltenen Maßnahmen „immer noch“ auf die gleiche Ausgangslage „der Modellrechnung“ stützten – „wie zu Beginn unserer Pandemieausrufung“. Diese Daten seien mittlerweile jedoch „widerlegt“, so Spelsberg.

Man könne alle Maßnahmen, die aufgrund dieser Hochrechnung passiert sind, sofort beenden, erklärte die Epidemiologin.
Man befinden sich in Deutschland nicht mehr in der Pandemie. Diese sei abgeklungen und andere Länder, wo noch Aktivitäten des Virus vorhanden sind, seinen keine Richtschnur. Man müsse vielmehr auf unsere eigene Bevölkerung schauen.

Angela Spelsberg ist als Epidemiologin auch Leiterin des Tumorzentrums Aachen.
Es handle sich bei der Ausbreitung des Coronavirus letztlich um einen „streng saisonalen Verlauf, wie wir ihn auch bei der normalen Grippesaison kennen“.
„Unser Immunsystem ist so gestärkt, dass wir mit diesen Erregern selbstverständlich fertig werden“, ergänzt sie.
Zum Phänomen der täglich verbreiteten Corona-Infektionszahlen erklärt Spelsberg im Interview:
„Wir haben steigende Testpositiven-Zahlen, weil wir derzeit Massentestungen unstandardisiert vornehmen, die auf jeden Fall sofort beendet werden können, denn sie führen zu keinen aussagekräftigen Ergebnissen. Ein testpositives Ergebnis bei einem symptomlosen Menschen hat noch gar keine Bedeutung“.

Zur Argumentation der für die Corona-Maßnahmen verantwortlichen Politiker, dass es gerade die Corona-Politik der Bundesregierung gewesen sei, die der Bevölkerung weitaus Schlimmeres erspart habe, erklärt sie:
„Es wurde gesagt, es ist ein neuartiges Virus, gegen das unser Immunsystem in keiner Weise geschützt ist. Diese Annahme war eindeutig falsch, denn nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat und schließlich das Virus nicht mehr Infektionen ausgelöst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“

Die Gefährlichkeit des Coronavirus ordnet sie nicht über der einer „moderaten bis milden Grippeerkrankung“ ein: „Wir haben jetzt etwas mehr als 9.000 Todesfälle an Corona beobachtet, in dieser Saison. Wir hatten aber im Jahr 2017/2018 eine Grippewelle/Influenzawelle mit 25.000 Toten. Das bedeutet also, wir bewegen uns in diesem Bereich der normalen Grippesterblichkeit.“

Original-Artikel unter RT-Deutsch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.