Corona-Fallzahlen am 8.10.2020

  • Zahl der Infizierten im Land steigt auf 52.222
  • Deutschland: 9.582 Corona-bedingte Todesfälle bundesweit


Hinweis: Dieser Duku-Ticker erscheint ab 31.5.2020 der aktuellen Lage entsprechend temporär und verkürzt angepaßt.
– Es handelt sich stets um die zu diesen Terminen aktuellen und offiziell bekannt gegebenen Meldungen.


  • COVID-19: Aktuelle Situation in Deutschland

Die Kurve der Erkrankten steigt noch immer an.
Laut dem Corona-Resource-Center der US-amerikanischen Johns-Hopkins-University gibt es in Deutschland Stand aktuell 311.503 infizierte Fälle
und vom Coron-Virus mit verursachte 9.582 Todesfälle.
Schätzungsweise so sollen über 269.700 wieder gesundet sein.

  • Baden-Württemberg: Zahl der aktuell Infizierten im Land bei 5.140 / Gesamtzahl der Infizierten steigt auf 52.222 / Davon 45.184 Personen genesen

Am Mittwoch, 7. Oktober, hat das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 652 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr, siehe Tabelle im Tagesbericht COVID-19 (PDF)). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 52.222 an. Davon sind ungefähr 45.184 (+252) Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt 5.140 (+396) Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

1.898 Todesfälle in Baden-Württemberg

Dem Landesgesundheitsamt wurden heute vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der Todesfälle bei insgesamt 1.898.

Reproduktionszahl liegt bei 1,07

Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages-R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,07 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

7-Tage-Inzidenz liegt im Landes-Durchschnitt bei 20,6

Mit dem Beschluss zwischen Bund und Ländern zu Maßnahmen der Eindämmung der COVID-19-Epidemie vom 6. Mai 2020 wurde die 7-Tage-Inzidenz als Messzahl für eine Bewertung des Infektionsgeschehens und entsprechender Kontrollmaßnahmen festgelegt. Sie entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und liegt für Baden-Württemberg aktuell im Durchschnitt bei 20,6. In Landkreisen oder kreisfreien Städten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage sollen vom jeweils zuständigen Gesundheitsamt, je nach regionaler Lage, in Absprache mit den Landesbehörden entsprechende beschränkende Maßnahmen gegen den schnellen Anstieg der Infektionsrate ergriffen werden.

Das Kabinett hat am 15. September einen Stufenplan zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Abhängig von weiteren Faktoren greifen weitere Maßnahmen ab einer landesweiten 7-Tage-Inzidenz von mehr als 10 beziehungsweise mehr als 35.

  • Stadt Heilbronn: Informationen zum Coronavirus

7-Tage-Inzidenz gestiegen: OB appelliert an Verantwortungsbewusstsein

Mit insgesamt 19 neu an Sars-CoV-2 infizierten Personen am Mittwoch, 7. Oktober, hat Heilbronn einen Zuwachs wie seit Wochen nicht mehr. Die 7- Tage-Inzidenz ist damit auf 35,5 gestiegen. Sie gibt die Zahl der neuen Erkrankungsfälle pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche an. Oberbürgermeister Harry Mergel appelliert deshalb eindringlich an das Verantwortungsbewusstsein aller Bürgerinnen und Bürger, die AHA-Regeln in dieser kritischen Phase auch weiterhin sorgfältig einzuhalten. „Abstand halten, Hygiene beachten und eine Alltagsmaske tragen ist in dieser Zeit wichtiger denn je und schützt uns alle – jeden einzelnen und seine Mitmenschen. Die Gefahr, sich mit dem Virus anzustecken ist keineswegs vorbei. Im Gegenteil, sie verstärkt sich. Sollten die Zahlen weiter steigen, werden wir mit strikteren Maßnahmen reagieren müssen.“

Mergel empfiehlt vorsorglich schon jetzt, private Veranstaltungen in privat genutzten Räumen auf maximal 25 Personen zu begrenzen. Außerhalb privat genutzter Räume und Grundstücke in öffentlichen oder mietbaren Räumen soll die Zahl der Gäste auf maximal 50 begrenzt werden. Auf Flächen, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, beispielsweise auf Märkten oder in Kultureinrichtungen rät er unbedingt eine Alltagsmaske zu tragen. „Wir beobachten die Lage sehr genau und werden auf jede Lageentwicklung reagieren“, sagt er. Mit weiteren Vorschriften wartet die Stadt ab, bis der vom Land angekündigte Erlass zur Umsetzung des Bund-Länder-Beschlusses vom 29. September 2020 vorliegt. „Einheitliche Regeln in Baden-Württemberg sind uns wichtig. Wir wollen die Menschen nicht verunsichern durch zu viele unterschiedlich geltende Vorschriften.“

Unterdessen werden Heilbronner Ordnungsamt und Polizei verstärkt unterwegs sein, um die Einhaltung der Hygienevorgaben nach der Corona-Verordnung zu kontrollieren.

Aktuelle Zahlen Stadtkreis Heilbronn

Bis zum 4. Oktober 2020 wurden in Heilbronn

  • 775 infizierte Personen gemeldet, davon sind:
  • Genesen: 697
  • Verstorben: 17

In den letzten sieben Tagen wurden 43 infizierte Personen gemeldet. Das entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 35,5/100.000 Einwohner

  • Landkreis Heilbronn: Informationen zum Coronavirus

Aktuell liegen dem Gesundheitsamt die Meldungen von 73 aktiven Fällen im Landkreis Heilbronn vor. Eine Übersicht der Coronanachweise in den Städten und Gemeinden des Landkreises ist hier abrufbar. Die Zahl der Neuninfektionen an COVID-19 lag in den letzten sieben Tagen bei insgesamt 57 Personen. Der für den Landkreis kritische Schwellenwert liegt bei 172 Personen pro Woche. (Stand: 7. Oktober 2020)

Corona-Fieberambulanz in Eppingen nimmt Betrieb wieder auf
Gemeinsam mit der Stadt Eppingen nimmt die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) ab dem heutigen Montag, 7. September, den Betrieb der Corona-Fieberambulanz in Eppingen wieder auf. Link zur Meldung

  • Hohenlohekreis: Informationen zum Coronavirus
06.10.2020: Weitere Corona-Fälle im Hohenlohekreis – Unter anderem drei Schulklassen in Quarantäne

Wegen eines Corona-Falles innerhalb der Lehrerschaft sind drei Grundschul-Klassen der Pestalozzi-Schule Pfedelbach als Kontaktpersonen erster Kategorie eingeordnet worden und müssen deshalb für 14 Tage in Quarantäne. Außerdem betroffen sind zwei Mannschaften des TSV Pfedelbach sowie die Teilnehmer einer privaten Feier.
Ein zweiter Fall betrifft einen Kindergarten in Öhringen.
Das Landratsamt Hohenlohekreis ermittelt derzeit alle Kontaktpersonen und hat aufgrund der größeren Menge ein zweites Fallermittler-Team aktiviert. Insgesamt sind mehr als 150 Personen von der Quarantäne betroffen.

„Es zeigt sich, dass immer wieder Fälle auftreten – zwar nicht gehäuft, aber doch recht regelmäßig“, erklärt Torsten Kunkel, Bürgermeister der Gemeinde Pfedelbach. „Daher kann man gar nicht oft genug betonen, dass es wichtig ist, die bekannten Hygieneregeln einzuhalten.“
Auch Landrat Dr. Matthias Neth appelliert an die Bürger im Kreis, vorsichtig zu sein: „Wir dürfen nicht leichtsinnig werden, sondern müssen gerade jetzt, wenn es in Richtung Herbst und Winter geht, darauf achten, alles zu tun, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.“

  • Main-Tauber-Kreis: Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Zahlen am 7. Oktober 2020
Gesamtzahl der Infektionen einschließlich genesene und verstorbene Personen, die Zahl in Klammern nennt die Veränderung zum Vortag: 585 (+9)

Zahl der bereits genesenen Personen: 537

Zahl der im Labor bestätigten noch aktiven Fälle: 37

Zahl der verstorbenen Personen im Main-Tauber-Kreis im Zusammenhang mit bestätigter Coronavirus-Infektion: 11

Aufgeführt sind die Todesfälle, die mit und an SARS-CoV-2 verstorben sind. Mit SARS-CoV-2 verstorben bedeutet, dass die Person aufgrund anderer Ursachen verstorben ist, aber auch ein positiver Befund auf SARS-CoV-2 vorlag. An SARS-CoV-2 verstorben bedeutet, dass die Person aufgrund der gemeldeten Krankheit verstorben ist.

  • Landkreis Schwäbisch Hall: Informationen zum Coronavirus

Stand: Mittwoch, 07.10.2020, 16:02 Uhr  –

Im Landkreis Schwäbisch Hall haben wir seit dem Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 1.373 bestätigte Corona-Erkrankte.
60 Corona-Erkrankte aus dem Landkreis Schwäbisch Hall sind bisher an und mit Covid 19 verstorben.
1.234 Corona-Erkrankte sind inzwischen wieder vollständig gesundet.
Aktuell sind im Landkreis Schwäbisch Hall 79  Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

In den letzten 7 Tagen gab es im Landkreis Schwäbisch Hall insgesamt 53 Neuinfektionen.

Weitere Informationen
  • Aktuelle Erkrankungsfälle in der Region Heilbronn-Franken

Mehr

  • Corona-Fälle in Baden-Württenberg — Fallzahlen weltweit

Mehr

  • Geschäftsmodell „Corona“?

Krankenschwester aus New York enthüllt: „COVID-Patienten hätten nicht sterben müssen“
Video

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.