Sperrung der Zufahrt zum Wartberg

Verstöße gegen die Corona-Verordnung und wilde Müllablagerung

Die Zufahrt zum Wartberg ist ab sofort für den motorisierten Verkehr gesperrt. Grund dafür sind häufige Verstöße gegen die Corona-Verordnung sowie überbordende Mengen an wild abgelagertem Müll.

Von mehr als 400 Ordnungswidrigkeiten, die bei der Bußgeldstelle der Stadt Heilbronn wegen Verstößen gegen den Aufenthalt von maximal zwei Personen im öffentlichen Raum angezeigt wurden, betreffen mehr als 45 den Bereich des Wartbergs. Aufgrund der guten Wetterlage finden dort regelmäßig größere Treffen mit Menschenansammlungen statt. In zunehmendem Maß schreiten die Ordnungshüter der Landespolizei und des Kommunalen Ordnungsdienstes zwar dort ein. Aber trotz empfindlicher Geldbußen von mindestens 250 Euro pro Person stellt das Ordnungsamt bisher jedoch keine Besserung der Situation in diesem Bereich fest.

Die Stadtverwaltung sieht deshalb keine Alternative zur Sperrung der Zufahrtsstraße auf den Wartberg. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad kann der Wartberg weiterhin –unter Beachtung der Corona-Regeln- erreicht werden. Das neue Verkehrsverbot wird verstärkt kontrolliert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Sperrung der Zufahrt zum Wartberg

  1. Die bauen mit ihrer Verbots- und Freiheitsberaubungspolitik eine Bombe, die uns allen eines Tages um die Ohren fliegt – mit schlimmeren Folgen, als das, was der COVID-19-Erreger je anrichtet.

  2. Meine Herren, wie sehr das im Betreff genannte auseinanderliegen, zeigt der Artikel in der HSt. von heute Seite 26 Mergel mahnt…und im Besonderen die Aussage Ihrer Ordnungsamtsleiterin Dorothea Kleinhanss und die Wirklichkeit am vergangenen Mittwoch Abend, als ich auf der Heimfahrt von meinem Geburtsdorf einen Abstecher auf den Wartberg machte, um einen megageilen Sonnenuntergang zu genießen! Die Parkplätze rechts vor der Gaststättenschranke voll belegt! Die Türken und die Russen scheren sich einen -sorry- Scheiss um das Zufahrtsverbot, Verpackungsmaterial der bekannten Fast Food Unternehmen neben den Autos, 125.000 Zigarettenkippen entlang der Wartbergsmauer, misstrauisches Beäugen eines alten Deutschen (mich)! Am Goetheschild hab ich gespürt, wie er sich im Grab umdreht, was aus HN geworden ist!!! Und das alles haben Sie zu verantworten!!! Und dann hab ich mich an das Gespräch mit Ihrer Pächterin Heike S. erinnert und bin traurig nach Hause!!! Ich wünsche Heike S. ZWEI WUNDER: Wirtschaftliches Überleben trotz Corona und endlich ein klares schnelles Handeln der Stadt HN gegen diese Missstände!!! Tun Sie es, JETZT !!! Beste Grüße Peter Senghas

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.