Austritt Hohenlohes aus der Regionalen Gesundheitsholding beschlossen

Nachdem vergangenen Donnerstag bereits der Gemeinderat der Stadt Heilbronn die Verträge zum Austritt Hohenlohes aus der Regionalen Gesundheitsholding beschlossen hatte, haben nunmehr die Kreistage des Landkreises Heilbronn und des Hohenlohekreises ebenfalls mit großer Mehrheit die entsprechenden Beschlüsse gefasst.

Der Hohenlohekreis scheidet als Gesellschafter aus. Die Hohenloher Krankenhaus gGmbH sowie die Hohenloher Seniorenbetreuungs gGmbH verlassen die Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken (RGHF) zu Mitte des Jahres. Der Hohenlohekreis möchte in der Folge in den nächsten Monaten den Mehrheitsanteil an der Hohenloher Krankenhaus GmbH im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens an einen Dritten veräußern.

Oberbürgermeister Harry Mergel, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der RGHF ist, bedauert – ebenso wie die Landräte Detlef Piepenburg und Dr. Matthias Neth – die Trennung: „Wir werden auf anderen Gebieten weiterhin gut zusammenarbeiten“, führte Harry Mergel aus. „Leider war ein gemeinsamer Konsens über die weitere Zusammenarbeit im Klinikverbund nicht möglich.“ Im Raum standen sowohl die Frage einer einheitlichen Führung für die SLK-Kliniken und die Hohenloher Krankenhaus Gesellschaft als auch die Modalitäten der Umsetzung der Strukturmaßnahmen insbesondere an den Hohenloher Standorten. Stadt und Landkreis Heilbronn hatten die SLK-Kliniken bei den investiven Mitteln für die Neubauten in Bad Friedrichshall und Heilbronn unterstützt und die schwerwiegenden, aber notwendigen Strukturentscheidungen für die Standorte in Brackenheim und Möckmühl gefällt.

Für den Hohenlohekreis sagte Landrat Dr. Matthias Neth: „Wir haben zwar über zehn Jahre in der RGHF zusammengearbeitet, jedoch nie den Schritt zum integrierten Konzern geschafft. Aus Hohenloher Sicht können wir die Neuaufstellung der Hohenloher Kliniken in der jetzt beschlossenen Form besser umsetzen.“ In Hohenlohe soll über den Krankenhausstrukturfonds das Öhringer Krankenhaus neu gebaut werden, während der Künzelsauer Standort perspektivisch nicht mehr als Krankenhaus, sondern als ambulantes Medizinzentrum fungieren soll.

„Schade, dass der Hohenlohekreis den weiteren Weg im Verbund nicht mitgeht. Den Strukturveränderungen für Krankenhäuser kann am besten über gute Verbundlösungen begegnet werden. Unser Verbund hätte auch für die Zukunft in Hohenlohe gute Möglichkeiten für eine bedarfsgerechte Versorgung bieten können“, erklärte Landrat Detlef Piepenburg, der zugleich Vorsitzender der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft ist.

Die RGHF hatte den Auftrag, die medizinischen Strukturen der Krankenhäuser auch für den Hohenlohekreis zu entwickeln. Dieser Auftrag umfasst zukünftig nur noch Stadt und Landkreis Heilbronn.

PRO-Heilbronn-Stadtrat Alfred Dagenbach kommentierte dies in der Sitzung des Heilbronner Gemeinderates: „Der Austritt des Hohenlohekreises aus der Regionalen Gesundheitsholding Heibronn-Franken GmbH ist nach unserer Ansicht die logische Konsequenz, wenn die Erwartungen in ein solches Konstrukt nicht mehr mit den Erfordernissen vor Ort übereinstimmen, aus welchen Gründen auch immer. Ziel war einmal, möglichst viele Synergieeffekte für alle Beteiligten vor allem auf dem Gebiet der Kostenentwicklung zu erreichen. Das ist offensichtlich aus Hohenloher Sicht gescheitert, wo man vor allem die Sicherstellung der Nahversorgung seiner Bürger noch etwas mehr im Blick hat, als den geschäftlichen Erfolg. Ich sehe das für alle Seiten als ein positives Signal, der eigentlichen Zweckbestimmung der Gesundheitsfürsorge wieder näher zu kommen und stimme deshalb hier gerne zu.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.